Menü
Schriftgröße:normalgroß
Kontrast:normalhoch

Drei auf einen Streich – Glückwunsch an unseren neuen Traumapädagoginnen!

IMG_0874 - Ausschnitt

Gleich drei unserer Kolleginnen - Christin Olmes, Tanja, Lohmann und Farina Bay (von links) - haben die Weiterbildung zur Traumapädagogin und traumazentrierten Fachberatung erfolgreich beendet! Wir sind mega stolz und freuen uns riesig mit Ihnen über diesen gelungenen Abschluss!

Die vom Fachverband Traumapädagogik und der Deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGBT) zertifizierte, zweijährige Weiterbildung zur Traumapädagogin und Traumafachberaterin am Institut LIFT/Ruhr, die sowohl aus Präsenzveranstaltungen und Online-Studium bestand, haben alle drei Fachkräfte berufsbegleitend absolviert – ein nicht einfacher Spagat zwischen stationärem Dienst in einer unserer Wohngruppen für Kinder und den Anforderungen der Weiterbildung. In insgesamt acht Modulen wurden alle relevanten traumapädagogischen Inhalte, u.a. Traumafolgen und Interventionsmöglichkeiten sowie traumazentrierte Fachberatung bis hin zu rechtlichen Aspekten vermittelt. Zudem war die Durchführung eines Praxisprojektes über den gesamten Zeitraum verpflichtend und es mussten Gruppen- und Hausarbeiten angefertigt werden. „Die Ausbildung macht etwas mit einem, weil man sich in der Arbeit dauernd selbst reflektiert“ berichtet Tanja Lohmann, Dipl.-Sozialpädagogin und Fachkraft in unserer Diagnosegruppe Gesellengasse. Das erfolgreiche Kolloqium am Ende der Ausbildung ist der krönende Abschluss, um nun endlich das begehrte Zertifikat in den Händen zu halten.
In unseren traumapädagogisch ausgerichteten Diagnose- und Regelwohngruppen, in denen eine Grundhaltung der Wertschätzung und des Respekts gelebt wird, kann das Erlernte nun auch praktisch umgesetzt werden. „Es ist wirklich toll, dass ich so viel Praxis mitnehmen konnte“ meint Farina Bay, Sozialpädagogin B.A. und Fachkraft in der Diagnosegruppe Torhaus, „ und das Beste ist, unsere Kinder springen richtig darauf an!“ Die Mühe, die eine solche Ausbildung mit sich bringt, hat sich für alle Drei wirklich gelohnt! Und wir finden: Solche engagierten Kolleginnen sind einfach Gold wert!
Mehr zu unseren traumapädagogischen Standards können Sie hier nachlesen.

Weitere Artikel

Klasse 10d mit Pfundi

Dass sich auch mit kleinen Mitteln manchmal richtig viel erreichen lässt, bewiesen jetzt die Schülerinnen und Schüler der KLasse 10d , denn sie hatten eine großartige Idee: Pfandflaschensammeln auf die sportliche Art!

ansgar und co

Alle Kinder und Jugendlichen aus den Westuffler Wohn- und Tagesgruppen waren zum Osterfrühstück eingeladen - eine tolle Ferienaktion!

IMG_1205-2

10.01.24 Es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass Mitarbeitende lange Zeit bei einem Arbeitgeber verbleiben. Daher dankte die Geschäftsführerin Ruth Tomerius sechs Fachkräften aus den Bereichen Pädagogik und Hauswirtschaft für Ihre fünfjährige Zugehörigkeit zur Kinder- und Jugendhife Westuffeln.

Header

Anfang Dezember war es endlich wieder soweit — es fand der traditionelle Weihnachtsbrunch für die Mitarbeiterschaft der Kinder- und Jugendhilfe Westuffeln statt, an dem rund 65 Personen teilnahmen.